Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Call for Entries für den Deutschen Animationsdrehbuchpreis beim ITFS 2023!

Foto: Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS, 25.-30. April 2023) schreibt den Deutschen Animationsdrehbuchpreis für das beste Drehbuch eines Animationslangfilms aus. Wir, das AMCRS, freuen uns sehr, das Preisgeld von 2.500 € zu sponsern!

2022 ging der Preis für das beste Drehbuch an Dino Mite / Minus Drei und die verlorene Stadt (Autoren: Armin Prediger, Andreas Völlinger, Produktion: unsere HEROES Holger Weiss und Dominique Schuchmann, M.A.R.K.13 – COM, Stuttgart, sowie Björn Magsig und Sandra Schießl, TRIKK 17, Hamburg)

Darüber hinaus vergibt das ITFS auch 2023 den Preis für das Drehbuch mit dem größten internationalen Marktpotenzial. Der Preis ist mit 1.500 € dotiert und wird von Pink Parrot gestiftet.

Ziel der Auszeichnungen ist es, exzellente Drehbücher für deutsche Animationsfilmprojekte in deutscher und englischer Sprache sowie vielversprechende Autoren zu fördern und die Bedeutung des professionellen Drehbuchschreibens zu unterstreichen.

Die Einreichfrist für beide Preise endet am 1. Februar 2023.

Anmeldung und Reglement

Die Preisträger von 2022 Armin Prediger und Andreas Völlinger mit Stefanie Larson (AMCRS) und Silke Wilfinger (SilkWayFilms), Foto: ITFS, Reiner Pfisterer

Pre Fixe mit Animation Lounge am 12. Dezember mit Elena Walf (Studio Filmbilder)

Gemeinsam mit der Film- und Medienfestival gGmbH (u. a. Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart) und dem AMCRS veranstaltet die MFG den Pre Fixe mit Animation Lounge als Vorprogramm zum monatlichen Netzwerktreffen der Filmbranche (Jour Fixe), bei dem Referent*innen aus der Animationsfilmszene anhand von Praxisbeispielen über aktuelle Projekte berichten und Einblicke in Ihre Arbeit geben.

Referentin Elena Walf, Bild: Ralf Bohde
Elena Walf (Bild: Ralf Bohde)

Am 12. Dezember 2022 um 18:00 Uhr zu Gast ist Elena Walf zum Thema „Neues von „Lena’s Farm“: Einblicke in den Entstehungsprozess einer Animationsserie“

Im Studio Filmbilder im Stuttgarter Osten entsteht die handgezeichnete Animationsserie „Lena’s Farm“, an der Referentin Elena Walf seit drei Jahren gemeinsam mit ihrem Team arbeitet. Produzent Thomas Meyer-Herrmann hatte die Idee zur Serie; Auslöser war Elena Walfs Kurzfilm „Bat Time“ (2015), welcher im Rahmen des TV Magazins „Ich kenne ein Tier“ entstanden ist. Jede Episode ist wie ein Kurzfilm gestaltet und kommt ganz ohne Dialoge aus. Im Mittelpunkt stehen die großen und kleinen Bewohner*innen von Lena’s Hof: von Kuh über Hund und Eichhörnchen – alle sind dabei. Elena Walf berichtet anhand von zahlreichen Beispielen über die Entstehung der Serie und gibt Einblicke in den kreativen Schaffungsprozess.

Die Veranstaltung findet statt im Theater Rampe, Filderstraße 47, 70180 Stuttgart, und ist kostenfrei.

Der Jour Fixe bietet eine einzigartige Gelegenheit zum Austausch und Networking mit den Kolleg*innen der MFG Unit Filmförderung. Alle Teilnehmenden sind herzlich eingeladen, ab 19 Uhr beim anschließenden Jour Fixe teilzunehmen.

Hinweis: Für die Teilnahme besteht keine Vorzeigepflicht über einen negativen Corona-Schnelltest mehr. Wir empfehlen trotzdem, vor der Veranstaltung selbstständig einen Schnelltest durchzuführen und während der Veranstaltung einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.