Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Ringvorlesung „Nachhaltigkeit und / Sustainability and“ an der Merz Akademie

Die Ringvorlesung „Nachhaltigkeit und / Sustainability and“ des Bereichs New Media bei unseren CREATORS von der Merz Akademie lässt Personen zu Wort kommen, die durch ihre Arbeit, Projekte und Initiativen zeigen, dass Nachhaltigkeit nicht nur „im großen Ganzen“, sondern insbesondere durch Aktivitäten in vielen Bereichen und auf vielen Ebenen gedacht und praktiziert werden kann. Kuratiert von Prof. Mario Doulis.

Die Termine, jeweils um 19:30 Uhr, in der Aula der Merz Akademie:

  • 14. Mai 2024: Nachhaltigkeit und Designstudium.
    Mit: Caja Peters und Ben Herbig, Absolvent*innen des Studiengangs Industrial Design der Hochschule Pforzheim.
  • 21. Mai 2024: Nachhaltigkeit und Circular Design.
    Mit: Julius Schäufele, Merz Akademie-Absolvent, Unternehmensgründer und Designer an der Schnittstelle von Circular Economy und Transformationsprozessen in der Bau‐ und Immobilienbranche.
  • 28. Mai 2024: Sustainability and Socical Economy. (Englisch)
    Mit: Roel Forceville, Leiter von Recyclart, NGO in Brüssel an der Schnittstelle zwischen Kunst und Sozialwirtschaft.
  • 4. Juni 2024: Nachhaltigkeit und Methodik.
    Mit: Angela Grosso Ciponte, Soziologin, Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel.
  • 11. Juni 2024: Sustainability and Compatibility. (Englisch)
    Mit: Tamarind Rossetti und Stephen Wright, Künstlerische Leiter*innen des Künstlerhaus Stuttgart.

Die Kolleg*innen der Merz Akademie freuen sich auf euren Besuch!

Weitere Infos

Gesucht: Professor*in für Mediengestaltung an der Hochschule Offenburg

Medienfakultät Hochschule Offenburg

Die Fakultät Medien (M) der Hochschule Offenburg schreibt eine W2-Professur für Mediengestaltung, insb. Animation aus, zum Wintersemester 2024/25 oder später.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die den Gestaltungsbereich der Fakultät Medien verstärkt. Die künstlerisch-wissenschaftliche Professur soll den Grundlagenbereich der Animation im Bachelor, sowohl in analogen, als auch digitalen Techniken praktisch und inhaltlich abdecken und Grundprinzipien der Animation vermitteln. Die Vertiefung der Kenntnisse im 2. Studienabschnitt und die konzeptionelle, praktische und technische Betreuung studentischer Projekte sowohl im Bachelor, als auch im Master, von der Idee bis zum fertigen Werk, gehören ebenfalls zu den Aufgabengebieten.

Abgedeckt werden sollten nach Möglichkeit die Schwerpunkte Illustration, 2D / 3D Animation, Motion Design, Stopmotion, Games, AI gestützte Tools, Kenntnisse der Animations- und Kunstgeschichte.

Hier geht’s zur Ausschreibung.

Die Bewerbungsfrist endet am 3. März 2024. Bei Fragen steht die zuständige Prodekanin Prof. Sabine Hirtes unter 0781 205-4720 oder sabine.hirtes@hs-offenburg.de gerne zur Verfügung.

Die Merz Akademie erweitert das AMCRS!

Projektpartner der Universität Konstanz zu Besuch im VR Lab der Merz Akademie, 2023, Copyright: E. Böker, CASCB

Der Hochschulbereich des AMCRS erweitert sich! Wir freuen uns sehr, die Merz Akademie – Hochschule für Gestaltung, Kunst und Medien aus Stuttgart als neue HEROES im Netzwerk begrüßen zu dürfen!

Die Merz Akademie sieht sich als innovativer Lernort zwischen einer klassischen Kunstakademie, einer Gestaltungshochschule und einer geisteswissenschaftlichen Fakultät. Ihre Schwerpunkte liegen auf Film und Video, New Media und Visuelle Kommunikation unter besonderer Berücksichtigung von Theorie und Kulturwissenschaft.

Lest hier mehr über die Merz Akademie!

Animationsfilm für das Herd Hover Project, CASCB, Konstanz (2022)

VES-Award für Produktion der Filmakademie Baden-Württemberg!

Pressemitteilung Animationsinstitut, Ludwigsburg, 16. Februar 2023

THE GHOUL PROJECT aus A CALLING. FROM THE DESERT. TO THE SEA. Animationsinstitut, Filmakademie Baden-Württemberg

Die Produktion A CALLING. FROM THE DESERT. TO THE SEA der Filmakademie Baden-Württemberg gewinnt den VES Award 2023 in der Kategorie „Herausragende visuelle Effekte in einem Studierendenprojekt“. Die visuellen Effekte (VFX) des Kurzfilms verantworteten Studierende des AnimationsinstitutsMario Bertsch (VFX Supervisor), Max Pollmann (VFX Producer), Lukas Löffler (Compositing Lead) und Till Sander-Titgemeyer (Creature Lead) nahmen stellvertretend für das gesamte Team die Auszeichnung vergangene Nacht in Los Angeles entgegen.

A CALLING. FROM THE DESERT. TO THE SEA handelt von den Schwestern Ahlam und Yasmin, die sich den gesetzten Grenzen und Sitten ihres Vaters widersetzen. Dabei stellen sie sich einem inneren Feind, um an ein mystisches Meer zu gelangen.

Das Visual-Effects-Team, zu dem auch Pascal Schober (Technical Director), Lukas Kapp (Rigging TD) und Lennard Fricke (VFX Producer) gehören, kreierte für den Film das Monster „The Ghoul“. Über zwei Jahre dauerte die Gestaltung des computeranimierten Creatures, bei dem sich das Team von der Anatomie von Menschen, Straußen, Kaimanen und Dinosauriern inspirieren ließ. Zusätzlich simulierten die Studierenden Haare, Spucke und Muskeln des Monsters.

Das VFX-Team lobt insbesondere das Zusammenspiel innerhalb des Projektteams: “Wir konnten nicht nur unser Ziel erreichen, ein fotorealistisches Creature nahtlos in den Film zu integrieren, sondern sind auch unfassbar glücklich darüber, mit so vielen talentierten VFX-Artists zusammengearbeitet zu haben. Das gilt natürlich auch für das fantastische Team der Hauptproduktion um Regisseur Murad Abu Eisheh und Producerin Malin Krüger.“

Murad Abu Eisheh (Buch und Regie), Preisträger des Student Academy Awards in Gold, ergänzt außerdem: „In diesem Film wollte ich Realität und Fantasie vermischen, wie es sonst nur in der kindlichen Vorstellung gelingt. Dadurch wollte ich mich mit meinem Aufwachsen in einer Gesellschaft auseinandersetzen, die versucht, deine Entscheidungen und deinen freien Willen von klein auf zu kontrollieren.

Die Freude am Standort der Filmakademie in Ludwigsburg ist natürlich gewaltig. Professor Juri Stanossek, leitender Dozent für Visual Effects am Animationsinstitut, betont: „Der Gewinn des VES Awards ist hochverdient. Ich gratuliere einem großartigen Team, das durch hervorragende Zusammenarbeit, Fleiß und Talent hervorsticht.

Die VES Awards gelten nach dem Oscar als wichtigste Auszeichnung im VFX-Sektor.

Mit dem Triumph von A CALLING. FROM THE DESERT. TO THE SEA gewannen nun insgesamt zehn Produktionen unter direkter Beteiligung des Animationsinstituts einen VES Award. Das Animationsinstitut und die Filmakademie Baden-Württemberg gratulieren dem gesamten Team zu diesem herausragenden Erfolg.

Wir freuen uns riesig für alle Beteiligten und gratulieren von ganzem Herzen!

Link zur Pressemitteilung

VES Awards-Nominierungen mit AMCRS-Bezug