Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Die Nominierten der VES Awards 2023 wurden bekanntgegeben!

Die Visual Effects Society hat die Nominierungen für die VES Awards 2023 bekanntgegeben! Mit dabei sind zwei Unternehmen, die auch im AMCRS vertreten sind.

Ganze vier Nominierungen konnte PIXOMONDO einheimsen – in der Kategorie OUTSTANDING VISUAL EFFECTS IN A PHOTOREAL EPISODE “The Boys: Payback” sowie “House of the Dragon: The Black Queen”, in der Kategorie OUTSTANDING COMPOSITING & LIGHTING IN AN EPISODE der Dance of Dragons aus “House of the Dragon: The Black Queen”, und außerdem in der Kategorie OUTSTANDING SUPPORTING VISUAL EFFECTS IN A PHOTOREAL EPISODE “See: I See You”.

Scanline VFX wurden für ihre Arbeit an „Stranger Things 4: The Piggyback“ in den Kategorien OUTSTANDING VISUAL EFFECTS IN A PHOTOREAL EPISODE sowie OUTSTANDING EFFECTS SIMULATIONS IN AN EPISODE, COMMERCIAL, OR REAL-TIME PROJECT nominiert, außerdem in der Kategorie OUTSTANDING SUPPORTING VISUAL EFFECTS IN A PHOTOREAL FEATURE für “The Gray Man”.

Die visuellen Effekte von Murad Abu Eishehs Diplomfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg „A Calling . From the Desert . To the Sea“ wurden von Kommilitonen des Animationsinstituts erstellt. Die Arbeit von Mario Bertsch, Max Pollmann, Lukas Löffler und Till Sander-Titgemeyer erreichte eine Nominierung in der Kategorie OUTSTANDING VISUAL EFFECTS IN A STUDENT PROJECT (AWARD SPONSORED BY AUTODESK).

Wir gratulieren allen Nominierten und drücken die Daumen für die Preisverleihung bei den 21. Annual VES Awards am 15. Februar 2023 im The Beverly Hilton Hotel in Los Angeles!

Liste aller Nominierungen

Nachruf auf Thilo Kuther, Gründer von Pixomondo

2017 bei Pixomondo in Los Angeles: Stefanie Larson (AMCRS), Thilo Kuther, Christoph Malessa, Robert Gehring (MFG)

Mit großer Trauer haben wir vom Tod von Thilo Kuther, des Gründers von Pixomondo, erfahren. 

Thilo war ein Visionär und Enthusiast. Der langjährige Geschäftsführer gründete das Unternehmen 2001 und begann mit Videoinstallationen und 3D-Animation. Seitdem wuchs Pixomondo beträchtlich, und es entstanden Standorte in u. a. Stuttgart, Frankfurt, Berlin, München, Hamburg, Vancouver, Montreal, Shanghai, Beijing, London, Toronto und Los Angeles.

Unter Kuthers Führung entstanden die oscarprämierten Visual Effects für u. a. Martin Scorseses „Hugo“, „Star Trek Into Darkness“ sowie Teile der „Fast & Furious“- und „The Hunger Games“-Reihen. Auch an mehreren TV-Serien hat Pixomondo mitgearbeitet – u. a. für „Game of Thrones“, „The Mandalorian“, „The Watchmen“ und seit 2017 „Star Trek Discovery“. Außerdem gab es eine enge Zusammenarbeit mit Roland Emmerich bei „2012“, „Independence Day: Resurgence“, „Midway“ und „Moonfall“.

Nicht zuletzt diese großartigen Erfolge trugen zum Entstehen des Animations- und VFX-Hotspots Region Stuttgart entscheidend bei.

2019 war Thilo Kuther als Geschäftsführer von Pixomondo zurückgetreten und hatte zuletzt das Unternehmen Xmachina geführt.

Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Frau Claudia, seiner Familie und seinen Freunden. 

Quelle u. a. The Hollywood Reporter